Herzlich willkommen beim Zürcher Bauernverband

Herzlich willkommen

Der Zürcher Bauernverband (ZBV) ist die Organisation der Zürcher Bauernbetriebe und setzt sich für die Anliegen und Bedürfnisse der Zürcher Bauernfamilien ein. Der Verband bezweckt die wirtschaftliche, politische, technische sowie die soziale und kulturelle Förderung der Zürcher Landwirtschaft in ihrer gesamten Breite und deren Vertretung nach aussen. Die Ziele sind in einem Leitbild festgelegt.

Um den Zweck und die Ziele zu erreichen, pflegt der Verband eine enge Zusammenarbeit mit nationalen und kantonalen Berufs- und Fachorganisationen und nimmt nach Möglichkeit in deren Organisationen Einsitz. Der Verband arbeitet mit kantonalen Institutionen und Amtsstellen sowie mit den Regionalorganisationen zusammen und sucht auch die Zusammenarbeit mit Organisationen aus der übrigen Wirtschaft.

Kontaktadressen:

               

Heimische Nahrungsmittel

 

 

      

Heimische Nahrungsmittel haben mehr als einen Preis -
sie haben einen Wert!

Der Zürcher Bauernverband hat das Projekt «Heimisch» lanciert. Mit dem Fokus auf Milch und deren Verarbeitung hat der ZBV verschiedene Massnahmen kreiert, um die Konsumenten auf die Hauptbotschaft des Projekts aufmerksam zu machen.

Weitere Informationen zum Projekt «Heimisch».

Informationsveranstaltungen Landschaftsqualitätsprojekte

            

Informationsveranstaltungen Landschaftsqualitätsprojekte

Die Termine für die Informationsveranstaltungen über Landschaftsqualität in den jeweiligen Projektgebieten sind bekannt.
Die Termine sind unter der Rubrik Landschaftsqualitätsprojekte aufgeschaltet (hier klicken).

Ebenfalls waren alle Daten im Zürcher Bauer vom 17. April 2015 publiziert. Zum Artikel hier klicken.

Weitere Informationen zu den Landschaftsqualitätsprojekten erhalten Sie auf der Webseite des ALN

Resolution mit Sofortmassnahmen zur AP 14/17

                                 

Resolution mit Sofortmassnahmen zur AP 14/17

Die Delegierten des ZBV verabschiedeten an ihrer DV eine Resolution mit Sofortmassnahmen zur AP 14/17. Darin verlangen sie die stärkere Gewichtung von Versorgungsbeiträgen, die Vereinfachung der administrativen Aufwände, die Stärkung des Milchmarktes, die Auswertung der Konsequenzen AP 14/17 sowie die Sicherung einer kostendeckenden inländischen Zuckerrübenproduktion. Ausserdem hält die Resolution fest, dass der ZBV auf den Gegenvorschlag des Bundesrates zur Ernährungssicherheitsinitiative nicht eintritt.

Die Resolution finden Sie hier


Delegiertenversammlung des ZBV


 

              

Referat an Delegiertenversammlung des ZBV
"Immer weniger Bauern dank mehr Agrarfreihandel"

Am 8. April 2015 fand in der Forch die Delegiertenversammlung des Zürcher Bauernverbandes statt. Neben verschiedenen Grussbotschaften der Zürcher Regierung und Gemeinde Maur sowie des Schweizer Bauernverbandes, hielt Professor Mathias Binswanger ein Referat zum Thema "Immer weniger Bauern dank mehr Agrarfreihandel".


Reaktion ZBV auf Revision Gewässerschutzverordnung

 

                                                        

«Buebetrickli» des BAFU bei Revision Gewässerschutzverordnung

Bis am 31. März 2015 läuft die Vernehmlassung der Revision der Gewässerschutzverordnung. Der Vorstand des ZBV hat beschlossen, auf die Vernehmlassung nicht einzutreten und stattdessen einen offenen Brief an Bundesrätin Doris Leuthard zu verfassen. Im Schreiben vom 2. März 2015 nimmt der ZBV insbesondere auf die Definition von potentiellen Fruchtfolgeflächen in Gewässerräumen Bezug, welche neu und entgegen der Gesetzgebung ebenfalls zu den Fruchtfolgeflächen-Kontingenten dazugerechnet werden sollen. Damit versucht der Bund mittels eines «Buebetrickli», die anstehenden unrealistischen Kompensationskosten zu umgehen. Dieses Vorgehen können wir nicht akzeptieren.

Weiter schlägt der ZBV vor, die in die Jahre gekommene Definition von Fruchtfolgeflächen generell zu überarbeiten.

Offener Brief an Bundesrätin Leuthard

Priorisierung Gewässerraum Kanton Zürich



      

Ist mein Betrieb oder meine Gemeinde durch die Gewässerraum Ausscheidung tangiert?

Die Zürcher Bauern und Gemeinden sollten in diesen Tagen überprüfen, ob der Betrieb oder die Gemeinde, durch die Priorisierung von Gewässerräumen, tangiert werden!

Anleitung in 8 Schritten

1. Wie dies von Ihnen überprüft werden kann, ist anhand dieser Anleitung (Bitte anklicken) ersichtlich. Das Kartenmaterial zum DOWNLOAD erhalten Sie wenn Sie auf die oberen zwei Bilder, welche sich links befinden, klicken. (1. Bild Karte Zürich Nord/ 2. Bild Karte Zürich Süd)

2. Beispiel aus der Praxis (Bitte anklicken)

3. Artikel im Zürcher Bauer zum Thema (Bitte anklicken)

4. Positionspapier ZBV (Bitte anklicken)

5. Muster für die Einsprache (Bitte anklicken). Alles in ROT müssen Sie ausfüllen. Bitte senden Sie ein Kopie der ausgefüllten Einsprache an den ZBV oder das AWEL (siehe Adressen im Dokument).

 

 

 

Aus- und Weiterbildung 2014 / 2015 Broschüre Download

      

Aus- und Weiterbildung 2014/2015

Zürcher Bauernverband
Zürcher Landfrauenvereinigung
AGRO-Treuhand Region Zürich
Strickhof

Veranstaltungen / Kalender

                                                                                                                              

Pflanzenschutz 2015

22.04. 2015

Aktuelles

Marktpreise Pflanzenbau


Marktpreise Tierhaltung


Meteo Schweiz

Wetterradar